Sonntag, 27. Oktober 2019

27. Oktober 2019

Da ich ja Besserung gelobe und mich auf meinem Blog öfters melden möchte, freue ich mich das ich bei Nicoles Neujahrswichteln mitmachen zu dürfen.


Ich freue mich sehr entweder einen altbekannten Blog wiederzutreffen oder einen Neuen kennenzulernen.
Ansonsten freue ich mich schon sehr auf die kommende Zeit des dekorierens und mache mir schon Gedanken, wie meine Adventsdekoration aussehen wird, hihi...
Der frühe Vogel fängt den Wurm, nee!!!

Dienstag, 1. Oktober 2019

1. Oktober 2019

Alle paar Monate packt es mich und ich fange an gnadenlos auszusortieren die Dinge, die mir nicht mehr gefallen, nicht mehr zu mir passen und die ich teilweise aufgehoben habe, weil ich sie mal geschenkt bekommen habe!
Das befreit!
Manches verschenke ich, manches spende ich und manches verkaufe ich!
Und da kommen wir zum Knackpunkt: was ist es noch wert und was möchte ich dafür haben?
Ich orientiere mich dann immer an Verkaufsplattformen, wo ich auch inseriere.
Aber so manches mal bin ich einfach fassungslos was
a) dort für ein Umgangston herrscht und
b) die Geiz ist Geil-Mentalität!
Kleines Beispiel:
Vor 14 Tagen habe ich ein NEUES Strickkleid von Hallhuber reingesetzt, mit Etikett, von mir im Schrank vergessen und eigentlich nicht wirklich meins, aber ich musste es unbedingt haben (limitiert und ein Teil des Erlöses für den guten Zweck), dass passiert mir, hoffentlich, in Zukunft weniger.
Der Neupreis war 89,95 Euro, reingestellt hatte ich es für 20,00 Euro zzgl. Porto auf einer Flohmarktseite nur für Kleidung und auf den kleinen Anzeigen. Da bekomme ich doch allen Ernstes Angebote mit 12,00 Euro inkl. Porto!
Da fragt man sich schon, was geht in den Leuten vor? Wissen diese Menschen eigentlich noch den Wert? Das nicht alles zu Günstig-Preisen hergestellt wird?
Und als ich nicht auf die Preisvorstellungen eingegangen bin und höflich abgelehnt habe, wurde ich noch beleidigt u.a. "dein Dreck kauft dir eh keiner ab!" Tja, so viel zum netten Umgangston!
Zum Glück ist es an dem Tag noch zum Wunschpreis weggegangen und ich hoffe, dass die neue Besitzerin viel Freude mit dem Teil hat!

Aber durch solche Erlebnisse frage ich mich, wie gehen die Menschen miteinander um?
Warum muss man, wenn man nicht seinen oder ihren Willen bekommt, gleich rumschreien und beleidigen?!
Das stört mich ungemein und ich habe damit ein Problem!

Aber nun zu etwas anderen: Manche von euch wissen ja, dass ich ziemlich viel arbeite (3 Arbeitgeber mit 42 Stunden in der Woche exklusive Fahrtzeiten).
Nun habe ich mich entschlossen, u.a. aus gesundheitlichen Gründen (Stress und dadurch Magenprobleme), aus Liebe zu meiner Tochter und weil ich einfach auch mal Freizeit haben möchte (darf man das als Mutter so aussprechen? Jaaaaaaaaaaaa!) einen Job aufzugeben, so daß ich wieder Nachmittags mehr Zeit habe und nicht an vier Tagen in der Woche um 17.45 Uhr nach Hause komme!
Ich denke, dass ist der richtige Weg!
Ich kann euch dann auf Instagram zwar weniger gekaufte Dinge zeigen, aber die vorhandenen Sachen kann man auch fein immer wieder neu in Szene setzten!

Nun wünsche ich euch einen schönen Oktober-Anfang und besucht mich gerne hier oder auf Instagram!

Eure Tanja

Fundstück vom Sperrmüll

Dienstag, 17. September 2019

17. September 2019

Da sind sie hin und weg die guten Vorsätze jeden Sonntag etwas zu posten!
Schwups ist September!
Das lag zum einen, dass sowohl die App auf meinem Smartphone als auch auf meinem Ipad meine Posts sobald da ein Bild bei ist, nicht mehr veröffentlicht. Zm anderen, was soll ich posten?
Die superkreative DIY-Maus bin ich nu mal nicht, ein Buch habe ich auch nicht geschrieben, Firmen melden sich auch nicht bei mir, damit ich ihre Produkte promote und so könnte ich nur Döneckes aus meinem Leben erzählen!
Aber interessiert das jemanden?
Ich persönlich lese sehr gerne, wie andere ihr Leben meistern, wenn sie dabei ehrlich sind...
Vielleicht kann ich dabei etwas für mich mitnehmen...
Aber möchten andere auch etwas von meinem real-life lesen?

Und so bin ich heute morgen zum Büro gelaufen, nachdem ich mein Töchterlein wohlbehalten zum Treffpunkt mit ihrer Freundin gebracht habe, damit die beiden Mäuse den letzten Teil des Schulweges gemeinsam gehen, und habe mir gedacht, hast ja lange nix mehr auf deinem Blog geposten...

Und da viel mir ein, dass das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit gerade in aller Munde ist!

Wir haben das Glück, dass wir seit 2016 zurück in unserer Heimatstadt sind. Das besondere Glück ist aber das wir in einem Stadtteil wohnen, der wohntechnisch sehr beliebt ist und man vieles zu Fuß erledigen kann, da die Infrastruktur stimmt!
Ich kann zu Fuss zum Bio-Supermarkt, aber auch zum Discounter gehen. Im Bio-Supermarkt kann ich mein Wurst oder Käse in mitgebrachte Behälter füllen lassen. Die sind zwar von Tupper (Werbung wegen Markennennung), aber so lange diese noch gut sind, werden sie auch von mir benutzt!
Mittwochs und Samstags haben wir einen kleinen Wochenmarkt im Stadtteilkern! So etwas finde ich enorm wichtig!
Ich habe fussläufig Friseure, Floristen, Lotto- und Zeitungsgeschäfte, Bäckereien und Cafes, ganz wichtig eine Eisdiele, Drogeriemarkt, Metzger, Buchhandlung und diverse, auch sehr hochpreisige, Bekleidungsgeschäfte! Also alles was das Herz begehrt!
Und da ich vieles zu Fuss erledigen kann und auch mache, mir auf dem Markt und im Bio-Supermarkt meine Sachen in meine mitgebrachten Behältern verpackt werden, denke ich kann man da schon von Umweltschutz und Nachhaltigkeit sprechen!

Nur war das zu Zeiten unserer Grosseltern nicht auch schon so? Man hat vieles zu Fuß erledigt, weil man kein Auto hatte...die Einkäufe wurden nicht in gefühlt 100 Plastiktüten verpackt...ich habe Geschichten gehört vom Tante-Emma-Laden...da wurde vieles unverpackt verkauft, wofür heute eine neue "Geschäftsidee" geboren wurde: der Unverpacktladen!

Müssen wir uns nicht einfach mal in eine Zeit hineinversetzen, wo nicht jeder ein Auto hatte, man die Geschäfte fussläufig erreichen konnte, um heute nachhaltig und umweltbewusst zu leben?
Es war doch irgendwie schon einmal da!
Marmelade etc selber einkochen!
Brot selber backen!
Mehl etc. lose einkaufen und in Vorratsbehäter aus Porzellan oder Glas aufbewahren!
Haben unsere Omas gemacht!
Dann können wir das auch!

In diesen Sinne wünsche ich euch eine schöne Restwoche,
eure
Tanja


Meistgesehene Posts