20. Januar 2017

In meinem letzten Post hatte ich euch meine Barbie auf einem Bild gezeigt und so kreiste die ganze Woche in meinem Kopf rum darüber einen Post zu schreiben!

Ich bin 1974 geboren und meine erste Barbie, die Pink & Pretty Barbie, kam 1981 auf dem Markt. Da könnt ihr euch also ausrechnen, wie alt ich war, als ich meine erste Original Barbie bekam! Ich bekam sie 1982 zu Weihnachten! Und das besondere war, die tolle Kleidung, die dabei war und mit der ich viele tolle Looks kreieren konnte! Außerdem hatte meine Barbie diese abknickenden Beine, sodass man sie richtig hinsetzen konnte! Ich war also sehr, sehr glücklich und bekam dann zum Geburtstag ein Himmelbett und ein braunes Pferd, alles von Matel. Das war für mich damals etwas ganz besonderes, da wir nicht viel Geld hatten. Meine Mutter war mit 3 Kindern zu dem Zeitpunkt alleinerziehend und musste sehr auf's Geld achten! Ich habe immer sehr auf meine Sachen geachtet, das tue ich auch noch heute. Einfach so wegwerfen war und ist mir ein Gräul! 

Als ich 1996 von zu Hause ausgezogen bin, zog diese Barbie (sie war immer meine einzige, meine Tochter hat heute mit 6 Jahren  vier Stück und fünf Puppen von Disney Princess, Asche über mein Haupt für diesen Konsum) mit. Allerdings wurde sie erst einmal in den Keller geparkt. Nach ein paar Monaten musste ich dann feststellen, dass mein Keller extrem feucht war und ich musste mich leider von dieser Barbie trennen.

Und ich habe ihr all die Jahre hinterher getrauert, da ich finde, dass die neuen Barbies nicht mehr dieses Flair von damals haben. Nun habe ich mich letzten Monat entschieden mir eine im Auktionshaus zu kaufen und wurde recht schnell fündig, sogar mit original Karton, wenn dieser auch ein wenig angegriffen ist! Auch fehlen die Schuhe und auch der Schmuck, aber der Preis war in Ordnung!




Auch musste ich sie ein bisschen am Hals reparieren, da das Töchterlein aus Versehen, sie wollte nur die Haare frisieren, auf einmal den Kopf in der Hand hatte!

Gibt es bei euch auch so ein Spielzeug aus Kindertagen, was euch so geprägt und begleitet hat?

Würde mich freuen von euch zu lesen, bis bald, eure

Tanja 




14. Januar 2017

Ich wünsche euch, wenn auch verspätet, ein gutes Jahr 2017!

Ein bisschen habe ich in unserem Zuhause gewerkelt, denn ein Zuhause ist für mich nie fertig (sehr zum Leidwesen meines Mannes, haha) und ist ständiger Entwicklung unterworfen.
Und so habe ich heute ein Teil unserer Küche aufgeräumt und sauber gemacht und dabei gleich ein wenig anders die Dinge angeordnet!
Ich mag an unserer Küche vor allen Dingen den vielen Platz zum arbeiten. Das möchte ich mir nicht wieder zustellen. Ich brauche eine gewisse Aufgeräumtheit und Ordnung (sind wir nicht alle ein bisschen Monk?).
Seht ihr die Verblendung der Spülmaschine? Da wir das System vom Schweden nicht verstanden haben, haben wir etwas eigenes gefertigt und ich habe es dann mit diesem wunderschönen Möbeltattoo verschönert! 
Neue Gardinen habe ich auch noch dekoriert.


Dann habe ich ein paar Gardinen für unser Schlafzimmer gefunden. Da der Gärtner bei seinem letzten Besuch in unseren Garten einen langen Hals gemacht hat, hielt ich es für angebracht (nicht das das nachher noch so endet wie bei "Desperate Hosewifes"), schmunzel.


Und wie manche von euch vielleicht erkennen steht dort ein Barbiekarton mit einer solchen drin. Ich habe es geschafft meine erste und auch einzige (ja, ja, in den Achtzigern hatte man nur eine und nicht wie mein Töchterlein heute 8(!)) Barbie aus meiner Kindheit im Auktionshaus zu finden und für relativ kleines Geld zu kaufen. Es ist die Pink & pretty Barbie aus dem Jahr 1981! Nun muss ich nur noch eine adäquate Representationsstelle finden!

Irgendwelche Ideen?

Es grüßt euch lieb, die Tanja