22. März 2017

März! Wir nähern uns mit grossen Schritten Ostern, unserem christlichen Fest!
Als Mutter einer sechsjährigen Tochter ist es für mich immer sehr zwiespältig, wie ich es ihr erklären soll. Ich weiss nicht, ob das einige von euch nachvollziehen können. Denn erst passiert ja etwas schreckliches, Jesus wird gekreuzigt. Dann an Ostersonntag steht er von den Toten auf. Wie wirkt so etwas auf Kinder? Ich kann mich, ehrlich gesagt, nicht mehr daran erinnern, wie das bei mir war...
Nun bin ich gespannt, wie das die Religionslehrerin den Kindern erklären wird...das Töchterlein geht auf eine katholische Grundschule, das war mir sehr wichtig. Ich bin auch im katholischen Glauben erzogen worden und ich habe es nie als negativ empfunden. Traurig finde ich aber, dass es so viele Menschen gibt, die vergessen haben, dass wir ein christlich geprägtes Land sind. 
Wenn ich die ganzen Dekohasen, -Eier und dergleichen sehe, frage ich mich oft, ob die Menschen noch wissen um was es beim Osterfest geht?
Ich bin bestimmt nicht ultrareligiös und ich gehe nicht jeden Sonntag in die Kirche, denn meine Einstellung ist: Gott interessiert nicht, ob ich jeden Sonntag in die Kirche gehe, sondern ob ich ein christliches Leben führe, in dem ich mich um andere kümmere...

So, dass waren meine Gedanken zum heutigen Tag.

Nun kommen noch ein paar Bilder von Dekorationen, denn ohne kann ich nicht...





Eure Tanja