28. August 2016

Der Aufbau der Küche wurde gestern beendet!
Da wir nicht jeden Tag von morgens an daran arbeiten konnten, wir sind ja beide berufstätig, hat es genau 11 Tage gedauert.
Gestern habe ich auch angefangen die Küche einzuräumen. Ich hatte eigentlich gedacht, ich hätte vor dem Umzug vieles aussortiert und weg gegeben, aber es ist immer noch 'ne Menge da! Heute muss ich noch 2 Kisten auspacken.
Tja, wenn mich jemand fragt, ob ich ihm eine IKEA-Küche empfehlen kann, dann möchte ich ehrlich sein: sie sieht toll aus und ist auch vom Design her meine Traumküche. So etwas ähnliches hatte ich schon von meinem Vermieter in Mülheim-Broich übernommen. Und sie war nach 23 Jahren (Vormieter 12 und ich 11 Jahre) immer noch schön.
Aber der Weg dorthin, also der Aufbau, war sehr beschwerlich! Vieles könnt ihr in meinem letzten Post nachlesen! Mann muss, trotz Anleitung, viel "um die Ecke denken", es ist nicht richtig auf den Zeichnungen zu erkennen, wie es nun gemeint ist! Und wenn man das WWW durchforstet, nach evtl Lösungen, dann erging es nicht nur uns so!
Und IKEA ist nicht wirklich an konstruktive, freundliche Kritik interessiert. Das mussten wir nun bei unseren 2 Besuchen in den letzten 11 Tagen beim Schweden feststellen! Die Mitarbeiter ignorieren es einfach oder meinen es liegt an uns! Sehr schade!
Wenn ihr euch eine Küche bei IKEA kauft, solltet ihr handwerkliches Geschick, Zeit und gute Nerven haben! Das ist mein Fazit dazu!

Und nun kommt ein Bild:


Einen schönen Sommertag und einen guten Start in die Woche wünscht euch
Tanja


Kommentare:

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

mei des is ja bled....
wenn des nicht so ersichtlich is wias geht
jeder is do ah nit so handwerklich
wia soll der des dann schaffen
..
i arbeit ja in an MÖBELHAUS;;;;MHHH
bei uns war da des nit passiert;ggggg

aber toll schaut sie aus
übrigens i will ah mol ah IKEA KUCHL,,aber nit verraten,,,grins

hob no an feinen TOG
bis bald de BIRGIT

Kleine Sternenwolke Annisa hat gesagt…

Liebe Tanja,
schön, das sie nun fertig aufgestellt ist und toll schaut sie aus!
Es ist schade, wenn man sich beim Aufbau so ärgern muss.
Versuch es so schnell wie möglich zu vergessen und freu dich an deinem neuen Heim.
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
Ganz liebe Grüße Andrea

Silvana R. hat gesagt…

Liebe Tanja,
ich habe Kollegen die haben sich bei Ikea eine Küche gekaut, aber sie aufbauen lassen.
Du hast recht, bei so einer Küche muss man von Beruf ein Schreiner sein... ;0)
Sieht aber wunderschön aus und jetzt kommt aber der schöne Teil, das dekorieren.
Wünsche dir ganz viel Freunde mit deiner neuen Küche
Liebe Grüsse
Silvana

Nicole B. hat gesagt…

Ikea Küchen schauen klasse aus, aber ich glaube, ich hätte sie auf jeden Fall aufbauen lassen.
Auch wenn es teurer ist, aber den Ärger, die Arbeit und die Zeit hätte ich mir erspart.
Aber nun habt Ihr es hinter Euch und könnt die Küche genießen.
Dir viel Freude damit und liebe Grüße
Nicole

Heike brocante-charmante hat gesagt…

Liebe Tanja,
ja, als ich damals all die Kartons gesehen habe, die den Inhalt unserer Ikea-Küche beinhalteten, habe ich auch erst einmal schlucken müssen. Natürlich waren einige Teile doppelt, andere fehlten und wir waren noch mind. 3 x dort, bis wir alles zusammen hatten. Aber nu, erfreuen wir uns daran. Man baut ja auch nicht jede
Woche ne Küche auf ;-) Viel Freude mit eurem Traumstück.
Ganz liebe Grüße, Heike.

rosenrot hat gesagt…

Hallo liebe Tanja,

ja auch ich würde mir das ganz sicher 3xmal überlegen mit einer IKEA-Küche, denn nach diversen Einkäufen für unsere Tochter (die in Aachen studiert) haben wir, okay mehr mein Mann, sehr oft über diese blöden Anleitungen geflucht. Wie Du so treffend bemerkst,ist das "Um die Ecke denken" einfach unerlässlich!!!

Aber nun steht deine Traumküche und Du kannst sie Dir schön einrichten/einräumen und nach einer Weile ist der Ärger und Frust über den nervigen Aufbau verflogen...hoffe ich zumindest ;)))

Dir noch eine schöne Woche und ganz liebe Grüße
Marlies