2. Juli 2012

Wollte Euch mal kurz berichten, wie es mit unserer feuchten Kellerwand aussieht:

Die spezialisierte Firma hat die Vermutung, das unser Regenwasserrohr, das von der Dachrinne am Haus runter in den Boden und dann zum Abflussrohr in den Straßenkanal geht (könnt ihr folgen?) im Boden kaputt ist! Genaues kann eine Kamerafahrt rausfinden. Die bezahlt die Versicherung nicht, da es ja Regenwasserrohr ist und bei uns im Versicherungsvertrag nur Haussanschlüsse enthalten sind!
Hoffen wir mal, daß es das ist, dann muß (NUR) ausgeschachtet und trockengelegt werden (bezahlt die Versicherung auch nicht!). Nur den Folgeschaden im Kellerraum (alles wieder schön machen).
Wenn wir Pech haben, hat der Bauträger vor 20 Jahren Mist gemacht und nicht richtig gedämmt und es tritt Grundwasser ein!

Ich hoffe Ihr konntet mir folgen, bin sauer und kann deswegen nicht auf die richtige Satzbaustellung u.ä. achten!!

Viele Grüße
Tanja

Kommentare:

rosenrot hat gesagt…

Ach mensch Tanja,
nun habt Ihr Euch alles so schön fertig gemacht und dann sowas...ich kann verstehen das Du sauer bist. Das wäre ich auch, aber frag nicht wie, denn wer denkt denn auch an sowas :o((((((
Ich drück auf jeden Fall die Daumen das vielleicht doch etwas innenliegendes der Übeltäter ist und somit die Versicherung greift, auch wenn das natürlich mit Arbeit und vorallem Dreck einher geht. Zumindest braucht Ihr nicht zahlen.
Kann man drehen und wenden wie man will bleibt übel!
Ich drück Dich mal, vielleicht lockt das ja ein klitzekleines Lächeln hervor :)
ganz liebe Grüße
Marlies

Tanja's Home and Garden hat gesagt…

...hoffe, es ist nur das Tonrohr in der Erde! Das ist es häufig! Drück euch die Daumen. Und erzähle nicht wie unser Keller aussieht wegen so einem Rohr dort....
Sei ganz lieb gegrüßt und NICHT so doll ärgern!
LG

Karen hat gesagt…

Ohhhweeh! Das hört sich wirklich überhaupt nicht gut an. Gerade jetzt, bei disem Wetter.

Wir haben selbst ein Haus und ich kann dich sehr gut verstehen.

Drücke beide Daumen, dass es nicht ganz so schlimm wird.